Anreise

Endlich! Aus den zahlreichen Hotels in Hamburg das perfekte Hotel ausgesucht und gebucht. Ein Hamburg-Stadtführer mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Lokaltipps und anderen wissenswerten Informationen ist gekauft. Bleibt nur noch die Frage zu klären wie man am besten in die Hansestadt kommt.

Nach Hamburg per Bahn

Hamburg verfügt über ganze vier Fernbahnhöfe.

  • Hamburg Hauptbahnhof
  • Hamburg Dammtor
  • Hamburg Altona
  • Hamburg-Harburg

Hamburg ist durch die attraktiven Angebote der Bahn nicht nur kostengünstig sondern auch schnell erreichbar.

Anfahrt mit dem eigenen PKW

Wer die Anreise mit dem eigenen PKW bevorzugt und sich nicht an Zugfahrpläne halten möchte, der sollte sich jedenfalls um ein Hotel bemühen, das auch einen Garagenstellplatz bietet (optimaler Weise kostenlos). In Hamburg selbst kommt man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bestens klar. Mit der „Hamburg-Card“ um preiswerte 8,50 Euro können Sie die Elbmetropole auf umweltfreundliche Art und Weise entdecken und bekommen zusätzlich Rabatte beim Eintritt zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten. Wer länger Zeit hat, für den zahlt sich auch die „Hamburg Card plus Region“ aus. Lüneburg und Stade sind sicherlich einen Besuch Wert!

Anreise mit dem Flugzeug

Zahlreiche Billigflüge innerhalb Deutschlands sowie von zahlreichen Städten Europas aus machen Hamburg zur perfekten Destination für einen Wochenendtrip. In der größten Musicalstadt Europas eine Aufführung wie „Der König der Löwen“ hautnah mitzuerleben ist sicher ein tolles Erlebnis. Über das Internet kann man einfach und bequem Preise vergleichen, sofort die Flugtickets ordern und für ein Wochenende nach Hamburg jetten.

Und auch zu Wasser bewegt man sich in der Elbmetropole natürlich fort. Seit über 800 Jahren ist der Hamburger Freihafen das Herz der Hansestadt. Mit einer Größe von 7 400 Hektar ist der Hamburger Hafen nach Rotterdam der zweitgrößte Seehafen Europas.  Am 7. Mai 1189 wurde dem Hamburger Hafen offiziell das Hafenrecht verliehen, was bis heute jedes Jahr mit einem rauschendem Fest, dem Hafengeburtstag, gefeiert wird. Seit über 800 Jahren also legen nicht nur Containerschiffe sondern auch Schlepper und Kreuzfahrer hier an  sowie einige Linienschiffe und Schnellboote nach Stade oder Helgoland.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*