Shows

Die Reeperbahn ist im Herzen von St. Pauli, der Amüsiermeile in Hamburg. Hier finden sich einige Locations, in denen regelmäßig Shows stattfinden. Das bekannteste Showtheater ist das Pulverfass. Früher war es in St. Georg beheimatet. Im Oktober zog das Pulverfass auf die Reeperbahn. Es existiert seit über 30 Jahren und ist weit über Hamburgs Grenzen bekannt. Hier finden die schrillsten Travestie-Shows auf St. Pauli statt, mit Tanz, Revue, Show, wilden Kostümen und Federn. Hier gibt es die schönsten Geschöpfe aus allen Ländern, bizarre Kostüme und ein Hauch von Sünde und Lieder mit eindeutig zweideutigem Text. Manchmal weiß man nicht, ist es Weiblein oder Männlein oder Beides. Ein Besuch im Pulverfass ist sein Geld wert. Es empfiehlt sich auf jeden Fall rechtzeitig zu reservieren, denn der Andrang ist groß.

Direkt gegenüber dem Pulverfass, auf der anderen Seite der Reeperbahn, empfängt Susi Ihre Gäste. Hier befindet sich Susis Show Bar, ebenfalls eine Institution auf St. Pauli. Hier gibt es Erotik pur. Die schönsten Mädchen zeigen sich in Dessous und was sie haben bzw. nicht anhaben. Sei es beim Table Dance, wo man nicht nur Zuschauer ist oder bei der Badeshow. Hier kann man selbst aktiv werden, die Mädchen rasieren oder einfach das Ganze genießen. Das Etablissement kann man mieten für Partys oder auch Junggesellenabschiede.

Legendär sind die jeden Samstag Nacht stattfindenden Mitternachtsshows im Schmidt Tivoli. Das Tivoli gehört wie das Schmidt Theater Corny Littmann, der weit über die Grenzen von Hamburg bekannt ist und auch der Präsident des Fußballclubs FC St. Pauli ist. Es ist ein bunter Mix Musik, Comedy, Artistik und Erotik, so wie die Reeperbahn, schräg und schrill. Hier treten Zauberer, Musiker, Comedians und Travestiestars auf. Jede Mitternachtsshow ist anders, man weiß nie was einen erwartet und wer die Überraschungsgäste sind.
Entlang der Reeperbahn gibt es natürlich noch weitere Etablissements mit Shows aller Art, Hauptsache schlüpfrig und sündig. Hier gibt es Sex-Shows oder Table Dance. Alle aufzuzählen würde zu weit führen und ob sie erwähnenswert sind sei dahin gestellt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*