Kirchentag 2013 in Hamburg

Kirchentag HamburgDer 34. evangelische Kirchentag fand dieses Jahr vom 01.05.2013 bis 05.05.2013 unter dem Motto „Soviel du brauchst“ ( 2. Mose 16,18)statt. Die Kirchenlosung bedeutet laut Pr├Ąsident Gerhard Robbers einerseits Zuspruch und Aufmunterung, andererseits aber auch die Aufforderung, sich den Herausforderungen des Lebens zu stellen. Wichtige Themen beim diesj├Ąhrigen Kirchentag waren das Engagement jedes Einzelnen f├╝r schwache und hilfsbed├╝rftige Mitb├╝rger sowie verantwortungsbewusstes und nachhaltiges Wirtschaften.
Die Gro├čveranstaltung des evangelischen Kirchentags gilt bereits seit Jahren als eine der umweltfreundlichsten Veranstaltungen Deutschlands. Ein Beispiel daf├╝r ist das sogenannte „KleVer Projekt“, die Klimaeffiziente Verpflegung bei Gro├čveranstaltungen. Dieses Projekt stellt sicher, dass die Nahrungsmittel f├╝r den Kirchentag ├Âkologisch und emissionsarm hergestellt wurden. Sehr erfreulich ist in diesem Zusammenhang, dass pro Besucher weniger als ein Pfund M├╝ll entstanden ist. Wer eine ├ťbernachtungsm├Âglichkeit suchte, konnte sich an die Gesch├Ąftstelle des Kirchentags wenden, die gegen eine Pauschale von 21 Euro Privatunterk├╝nfte vermittelte. Auch das Fr├╝hst├╝ck am n├Ąchsten Morgen war inklusive.
Gastgeber war die Hansestadt Hamburg.

F├╝r Kinder und Jugendliche gab es spezielle Programme sowie ein Jugendzentrum um sich mit Gleichgesinnten zu treffen oder mitzumachen. Unter anderem standen ein Konzert von Metalcore Band und den Wise Guys auf dem Programm die mit ihrer Show und den religi├Âsen Texten begeisterten.
Aber auch Familien wurden nicht au├čer Acht gelassen: Mithilfe des Familienpasses konnten alle gemeinsam Veranstaltungen besuchen und die passende ├ťbernachtungsm├Âglichkeit finden.

Eine Besonderheit des diesj├Ąhrigen Kirchentags war die von der Gesch├Ąftsstelle des Kirchentags initiierte Fahhradspende. Jeder, der seinen alten Drahtesel loswerden wollte, konnte diesen direkt bei der Gesch├Ąftsstelle abgeben. Passend dazu fand am Samstag eine Sternfahrt mit Fahrr├Ądern zum Hamburger Fischmarkt statt wo ein Fahrradgottesdienst abgehalten wurde. Au├čerdem gab es eine eigens erstellte Kirchentags-App mit Hilfe derer sich der Besucher jederzeit ├╝ber die stattfindenden Veranstaltungen informieren konnte. Strassenk├╝nstler und M├Ąrkte waren wie jedes Jahr ein fester Bestandteil im Programm.
Der Kirchentagsshop bot f├╝r die Besucher zahlreiche Souvenirs wie Schl├╝sselanh├Ąnger, CDs und einen exklusiven Kirchentagskrimi an.

Der Besuch des seit einer Wetten Dass? Show gel├Ąhmten Samuel Kochs war sicherlich f├╝r viele Gl├Ąubige ein Highlight. Er erz├Ąhlte seinen interessierten Zuh├Âren ├╝ber sein Leben nach dem Unfall und wie er dadurch seinen Glauben vertiefen konnte.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*