In Hamburg fand die Deutsche Meisterschaft im Strip-Poker statt

Zum ersten Mal fand die Deutsche Meisterschaft im Strip-Poker statt, das Finale wurde in der vergangenen Woche in Hamburg ausgetragen. Insgesamt 54 Teilnehmer fanden sich im berühmten Club Docks ein, um den Besten zu ermitteln und den ersten Deutschen Meister in dieser Disziplin zu küren.

Zuvor hatte es in Dresden, Köln und Berlin jeweils ein Qualifikationsturnier gegeben, bei dem die Teilnehmer fürs große Finale ermittelt wurden. Darüber hinaus konnten die Sponsoren des besonderen Turniers noch ein paar weitere Startplätze vergeben.

Der gesellige Abend wurde von einer heißen Stripshow im Burlesque-Stil eröffnet, anschließend nahmen die Teilnehmer an insgesamt fünf Turniertischen Platz. Erstaunlicherweise waren unter den Teilnehmern nicht nur Männern, es hatten sich tatsächlich auch ein paar Frauen für das Finale qualifiziert. Gespielt wurde Texas Holdem Unlimited, und wenn einem Spieler die Spielchips ausgegangen waren, konnte er ein Mal einen Strip hinlegen, um sich erneut ins Spiel zu bringen. Diese Möglichkeit wurde jedoch nicht von allen Spielern wahrgenommen.

Doch ein guter Strip konnte sich durchaus bezahlt machen, denn eine Jury wählte die fünf besten konnten Plätze am Final Table ergattern. Dazu kamen dann noch die Sieger von den insgesamt fünf Turniertischen, so dass am Ende 10 Spieler den Titel unter sich ausmachten.

Am Ende gewann der 25-jährige Marcel Langkabel aus Hamburg, der sich über eine Reise nach Las Vegas inklusive Helikopterflug und Limousinen-Service freuen durfte. Untern den letzten 10 Teilnehmern waren auch drei Frauen, das Hamburger Model Jasmina Sun schaffte es sogar unter die Top 3. Die erste Deutsche Meisterschaft im Strip-Poker war ein buntes Spektakel, das man von nun an sicher öfter erleben wird.

Im Finale setzte sich der Hamburger Marcel Langkabel durch. Der 25-Jährige gewann das entscheidende Spiel mit einem Neuner-Paar gegen König-Zehn und sicherte sich damit eine fünftägige Reise für zwei Personen in das Spielerparadies Las Vegas, inklusive Limousinen-Service und Helikopterflug. Zu Beginn des Finales mussten sich jedoch zunächst vier Männer verabschieden, ehe die erste der drei Frauen den finalen Tisch verlassen musste. Umringt von den neugierigen Zuschauern schaffte es das Hamburger Model Jasmina Sun als letzte Frau unter die besten drei, schied dann jedoch aus.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*