Umzug nach Hamburg

Sie denken darüber nach aus ihrer Wohnung, ihrem Haus, aus ihrer Kleinstadt, aus der Großstadt oder vom Land nach Hamburg zu ziehen?

Dann finden Sie hier alles, was man braucht um den Umzug in diese wunderbare Stadt ohne Frust, Wut oder Kummer über die Bühne zu bringen, es bedarf nur der geeigneten Checkliste, die am besten so strikt wie möglich einzuhalten ist, denn ein Umzug ist, wie wir alle wissen, kein Zuckerschlecken. Hier haben wir einige Punkte zusammengefasst, wobei die Liste je nach Bedarf durchaus erweitert werden kann und muss.

Bevor Sie ihren Umzug überhaupt planen können, müssen Sie sich in Hamburg nach einer geeigneten Bleibe umsehen, wobei Hamburg für jeden Menschen das Passende bereithält: Ob abenteuerlustiger Single, mutiger Student, glückliches Liebespaar oder die große Familie: Je nach Wunsch können Sie sich zwischen ruhiger Gegend und dem Trubel in der Stadt entscheiden. Haben Sie ihr Wunschobjekt gefunden, müssen Sie nun die ersten Schritte tun, und sich zumindest schon gedanklich von ihrer alten Wohnung verabschieden: Der alte Mietvertrag muss gekündigt werden, die Kündigungsfrist sollte dabei eingehalten werden. Ein Gespräch mit ihrem Vermieter muss geführt werden, indem Sie alle Fragen rund um die Ablöse klären müssen: Was in der Wohnung verbleibt, je nachdem wie Sie ihre alte Wohnung in Schuss gehalten haben, müssen Reparaturen vorgenommen werden. Für alle, die es nicht so einfach haben: der Nachmieter muss wohl oder übel auch gefunden werden. Nachdem all das Unangenehme getan ist, können Sie ihren Vermieter nun auch nach der Rückgabe der Kaution fragen. Nun noch ein kleiner Tipp am Rande: Haben Sie eventuell auch an Sonderurlaub für den Umzug gedacht?

Jetzt fängt es langsam an chaotisch zu werden: Sie sollten nun Handwerker bestellen, die -falls Sie das wollen- die Küche demontieren und – falls Sie das nicht wollen oder können – große Schränke und Möbel auseinanderbauen.

Haben Sie bereits ihre Lieblings-Umzugsfirma? Prima!
Haben Sie die nicht sollten Sie bei mehreren Umzugsfirmen ein Angebot anfragen und diese dann vergleichen. Alternativ gibt es im Internet Handwerkerportale, auf denen man ganz bequem seinen Umzug als Ausschreibung bereitstellen kann und sich passende Firmen darauf bewerben können.  Haben Sie sich für eine Firma entschieden und den Auftrag erteilt, sollten Sie sich den Auftrag schriftlich bestätigen lassen. Nur für alle Fälle.

Jetzt kommt der Punkt, an dem sich viele gute Freunde und Bekannte auszahlen: Umzugshelfer. Je mehr Sie für ihr Unternehmen gewinnen können, desto besser! Allerdings sollten es nicht allzu viele sein, denn wie heißt es so schön: Zu viele Köche verderben den Brei!

Nun kann das große Abenteuer beginnen! Die Reiseroute nach und in Hamburg zu der neuen Wohnung sollte geklärt sein, ebenfalls ein Termin zur Wohnungsübergabe. Sind Sie nun mit Sack und Pack in Ihrem neuen Reich angekommen geht es ans einrichten, aber das sei Ihnen ganz allein überlassen.
Willkommen in Hamburg!

Foto: Creatas | Thinkstock Images

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*