Hamburger Handwerker feiern Tag des Handwerks

Deutschland hat einen neuen Ehrentag: am 03.September 2011 fand der erste Tag des Handwerks statt. Dieser Tag soll nun jährlich auf die fünf Millionen Handwerker Deutschlands aufmerksam machen, die in vielfältigster Weise für das Wohl der Bürgerinnen und Bürger sorgen. Diese Leistung soll geehrt werden und wie ließe sich das besser machen, als bei einer ordentlichen Feier mit viel Trubel, Aktionen und Spaß. Alle regionalen Handwerkskammern und auch andere Organisationen aus dem Bereich des Handwerks werden nun einmal im Jahr ihren besonderen Ehrentag feiern und ein vielfältiges Veranstaltungsangebot offerieren. Alle Bürgerinnen und Bürger sind dazu eingeladen, diesen Tag des Handwerks gemeinsam mit den Handwerkerinnen und Handwerkern zu feiern.

Dem Publikum sollen an diesem Tag die verschiedenen Beiträge der Handwerkerinnen und Handwerker näher gebracht werden. Es soll dargelegt werden, welch großen wirtschaftlichen Beitrag diese Sparte für Deutschland leistet. Die Themen der Feierlichkeiten können dabei bunt und breitgefächert sein. Neben der Präsentation von den neuen und innovativen Entwicklungen im Bereich des Handwerks, kann der Fortschritt des Handwerksberufs aufgezeigt werden. Wie hat sich zum Beispiel der Beruf des Maurers von früher zu heute verändert und welche Abläufe, die schon vor 5 Generationen Bestandteil der Tätigkeiten des Maurers waren, haben sich bis heute gehalten? Die sehr große Vielfalt an unterschiedlichen handwerklichen Tätigkeiten können gezeigt werden und mit Hilfe von Informationsständen kann jede Handwerkerin und jeder Handwerker sein Fach vorstellen. Dabei kann man auch auf künstlerische und kreative Aspekte des eigenen Berufes aufmerksam machen.

In Deutschland gibt es tatsächlich mehr als 130 verschiedene handwerkliche Berufe. Diese Berufe der Bevölkerung vorzustellen und mit der Gemeinde gemeinsam zu feiern, verspricht ein besonderes und unvergessliches Erlebnis für beiden Seiten zu werden. Um eine breite Öffentlichkeit auf den Tag des Handwerks aufmerksam zu machen, werden in allen Bereichen des öffentlichen Lebens gezielt Beiträge bereitgestellt. So werden Dokumentationen im Fernsehen und Interviews im Radio gesendet. Mit Hilfe von Plakaten und Anzeigen sollen alle Menschen über diesen Tag informiert werden.Zudem werden an diesem Tag viele Stände in Fußgängerzonen und auf den Marktplätzen die Bürgerinnen und Bürger einladen, sich die unterschiedlichen Handwerke näher zu betrachten. Bei einem schönen Konzert oder tollen Shows wird gemeinsam gefeiert. Einige Handwerksbetriebe laden an diesem Tag auch ihre Kunden zu sich ein, um bei Speis und Trank den Tag gebührend zu feiern. Speziell präsentierten sich in diesem Jahr die Kunsthandwerker aus dem Erzgebirge mit zu diesem Festtag, da die da bekannte Erzgebirgische Volkskunst natürlich auch in reiner Handarbeit gefertigt wird.

Den Ideen der einzelnen Handwerkerinnen und Handwerker sowie der Handwerkskammern sind dabei keine Grenzen gesetzt und so kann ein jeder das passende Veranstaltungsangebot auswählen und kreative Festlichkeiten arrangieren. Die ganze Breitbande des Programms wird von den regionalen Handwerkskammern begleitet und diese informieren auch die Bürgerinnen und Bürger über das Programm. Der Interessiert kann sich dort informieren, welche Angebote die umliegenden Handwerksbetriebe bereithalten. Der Tag des Handwerks ist ein schöne Neuerung und ehrt diejenigen, dessen Werke uns tagtäglich umgeben.

Foto: aquima | sxc.hu

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*