Hamburgs Immobilien Top gefragt

Lt. Einer Umfrage des Bundesinstituts f├╝r Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) unter 478 Experten f├╝r Gewerbeimmobilien ist Hamburg als Immobilienstandwort nachwievor stark gefragt, w├Ąhrend andere St├Ądte wie Frankfurt oder Stuttgart unter der Wirtschafts- und Finanzkrise stark gelitten haben, konnte Hamburg neben M├╝nchen seine Spitzenstellung unter den deutschen Wirtschaftsr├Ąumen behaupten. Gr├╝nde hierf├╝r sind u.a. darin zu sehen, da├č Hamburg seit Jahren bereits auch als Stadt mit dem h├Âchsten Durchschnittseinkommen gilt und auch weniger durch Banken und Finanzindustrie wie Frankfurt und auch weniger durch stark exportabh├Ąngige Metall- und Elektroindustrie gepr├Ągt ist wie z.B. Stuttgart.

├ťber die Grenzen Deutschlands hinaus bekannte Bauprojekte wie die Hafencity, die eine der innovativsten Stadtentwicklungskonzepte Europas darstellen, k├Ânnen auch ohne gr├Â├čerer Fantasie eine weitere Attraktivit├Ątssteigerung Hamburgs in Zukunft sicherstellen. Es wird daher akribisch an neuen Mietwohnungen in Hamburg gearbeitet.
So sollen nach Fertigstellung in der Hafencity 12.000 Menschen leben, 40.000 Menschen arbeiten und bis zu 80.000 Menschen den neuen Stadtteil mit der guten Mischung aus Wohnungen, B├╝ros, Gesch├Ąften, Cafe`s und Restaurants sowie dem neu errichteten Elbmuseum besuchen.

Ein weiteres Zugpferd ist die neue Europa Passage. In diesem futuristischen Glasbau wird auf 5 Etagen das Konzept „Kaufen, Kultur und Erleben“ verwirklicht u. a. mit ├╝ber 4.000 Quadratmeter Gastronomiefl├Ąche und wechselnden kulturellen Veranstaltungen auch bis weit nach Ladenschlu├č.
Die Europa Passage ist somit ein weiteres Symbol zuk├╝nftiger Wirtschaftskraft Hamburgs, die mit den 60.000 Quadratmetern B├╝rofl├Ąche und den damit enstandenen 1.200 Arbeitspl├Ątzen auch weit ├╝ber die Stadtgrenzen Hamburgs hinaus wirken.

Neben der touristischen Attraktivit├Ąt u.a. wg. dem gr├Â├čten deutschen Seehafens und dem Vergn├╝gungsviertel St. Pauli ist Hamburg auch als Kultur- und Medienstandort absolute Oberliga in Deutschland.
So sorgen auch die vielen bekannten Musicals f├╝r eine gute Auslastung der hamburger Hotel und Gastronomie und sind Garant f├╝r eine weiterbestehende Attraktivit├Ąt als Immobilienstandort.

In der Diskussion zu Umweltzerst├Ârung und Klimawandel kann Hamburg mit der Auszeichnung Europ├Ąische Umwelthauptstadt 2011 punkten, damit ist Hamburg neben Medienhochburg, Metropole f├╝r Existenzgr├╝nder jetzt auch Umwelthauptstadt und somit Pionier in Sachen Nachhaltigkeit.
Hamburg ist deshalb lt. Heinrich Lieser, dem Gesch├Ąftsf├╝hrer der Hamburgischen Gesellschaft f├╝r Wirtschaftsf├Ârderung, mit seinem Branchenmix besser aufgestellt als andere Regionen.
Diese Attraktivit├Ąt wird auch von einer Befragung von 670 Experten aus 27 Metropolen durch PricewaterhouseCoopers bei der Hamburg den Platz 2 unter den Standorten belegt, best├Ątigt.

Insgesamt ist Hamburg die Stadt, die in den vergangenen Jahren konsequent ihren Weg in das 21. Jahrhundert vollzogen hat und auch weiterhin beste Voraussetzungen f├╝r einen attraktiven Immobilienstandort bietet.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*